München

Käfer Capital beteiligt sich an OhJulia

Strategische Partnerschaft zwischen zwei Münchner Vollblutgastronomen: Die Käfer Capital GmbH hat sich zum Januar 2017 mit 40 % an der Gastro & System GmbH, der Muttergesellschaft von OhJulia, beteiligt. Erklärtes Ziel ist die Expansion des 2013 von Marc Uebelherr gegründeten Gastronomiekonzepts.

Aktuell gibt es drei OhJulia-Restaurants in München, Kehl und Mannheim, gefolgt von Stuttgart in diesem Frühjahr. Weitere Standorte sind in Planung.

Das operative Geschäft liegt weiterhin in den Händen von Uebelherr. Käfer Capital bietet seinem neuen Partner jedoch weitreichende Unterstützung im administrativen Bereich. So verfügt die Käfer Gruppe aufgrund ihrer Größe über eine Verwaltung mit eigener Personalentwicklung, eine Rechtsabteilung, Logistiker, Marketingspezialisten und Grafiker, auf die die Partner zurückgreifen können. Auch von dem über lange Jahre gewachsenen, exklusiven Lieferantennetzwerk kann OhJulia profitieren. Nicht zuletzt sei allein der Name Käfer ein klangvolles Argument bei der Verhandlung und Vergabe von Mietverträgen oder größeren Investitionen, heißt es aus München.

„In OhJulia sehen wir sehr viel Potenzial für weiteres Wachstum. Die Kombination aus authentischer italienischer Küche sowie erstklassigen, frischen Produkten und unkompliziertem Service in einer offenen, sympathischen Atmosphäre hebt OhJulia deutlich von vergleichbaren Konzepten ab. Wir freuen uns darauf, bei der Neueröffnung in Stuttgart bereits live dabei zu sein“, so Andreas Oberoi, Geschäftsführer der Käfer Capital GmbH. Marc Uebelherr: „Ich habe vor über zwanzig Jahren meine ersten beruflichen Erfahrungen in der Gastronomie bei Käfer machen dürfen und fühle mich dem Unternehmen seit jeher eng verbunden. Umso mehr freue ich mich, dass Käfer Capital unser OhJulia Projekt zukünftig partnerschaftlich begleiten wird.“

OhJulia bietet eine einzigartige Kombination aus Urban Bakery, italienischem Restaurant und authentischem Markt mit Speisen wie von 'La Mamma'. Mit seinem Flagship-Store in der Münchner Hofstatt startete das Gastronomie-Konzept. Schnell entwickelte sich dieses zu einem Gästemagnet und wurde im Februar 2016 mit dem Warsteiner Preis ausgezeichnet.

Weitere Standorte wurden im Sommer 2016 in Kehl und im Herbst 2016 im Stadtquartier Q6Q7 in Mannheim eröffnet. Im Frühjahr 2017 macht der vierte Standort im Dorotheen Quartier von Breuninger in Stuttgart auf, und erstmals ist Käfer Capital daran beteiligt. Das Restaurant wird auf 700 qm Fläche rund 160 Innen- und weitere 130 Außensitzplätze bieten. Das Angebot: Italienische rechteckige Pizza aus dem Steinofen, traditionell auf Holzbrettern serviert, ergänzt durch Pasta und Antipasti sowie frischgebackenes Brot aus der hauseigenen Bäckerei. Marc Uebelherr: „Wir sind ein Restaurant für jede Generation und jeden Geldbeutel. Egal ob Familien, Freunde, Pärchen oder Arbeitskollegen – alle sollen kommen und sich wohlfühlen. Das ist für uns das Wichtigste.“

www.ohjulia.de



stats