McDonald's

Kampagne gegen Müll

In die Mülltonne statt auf die Straße: Mit der nationalen Kampagne 'Kick the trash' will McDonald’s in den nächsten Wochen zur korrekten Entsorgung von Abfall motivieren. Zentraler Aspekt der Aktion ist ein filmischer Kreativwettbewerb. Die Teilnehmer sollen ein Video drehen, das zeigt, wie man auf charmante Art Müll entsorgen kann. Der Hauptpreis für den überzeugendsten Teilnehmer: eine All-Inclusive-Reise zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien.

„Mit unserer Kampagne richten wir uns vor allem an junge Menschen. Diese Zielgruppe erreichen wir aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Motivation und Spaß“, so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald’s Deutschland. Über www.mcdonalds.de/kickthetrash können Teilnehmer ihr Video hochladen, im Social Web teilen und von anderen Usern bewerten lassen. Nach der Bewertungsphase ermittelt eine unternehmensinterne Jury den überzeugendsten Videoregisseur.

'Kick the trash' ist die konsequente Fortführung des Engagements von McDonald’s Deutschland gegen achtlos weggeworfenen Abfall. Erst kürzlich stellte der Bundesverband der Systemgastronomie, dessen Mitglied McDonald’s ist, die 'Charta für eine saubere Nachbarschaft' vor: eine Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden, um den Dialog zwischen Kommunen und Systemgastronomieunternehmen vor Ort zu fördern. Seit vielen Jahren schon organisiert und unterstützt McDonald’s Deutschland mit seinen Franchise-Nehmern Abfallsammelaktionen, die vor allem auf lokaler Ebene stattfinden.

www.mcdonalds.de

stats