Freiburg

Kantinen-Kongress zum Einsatz bio-regionaler Lebensmittel

Die Stadt Freiburg veranstaltet am 11. November von 10 bis 17 Uhr einen überregionalen Kantinen-Kongress in Freiburg rund um den Einsatz von Bio-Lebensmitteln aus der Region.

Bio-Experten und erfahrene Praktiker berichten über Strategien und Erfolgskonzepte bei der Einführung von Bio-Produkten in der Gemeinschaftsgastronomie. Rainer Roehl von a’verdis in Münster präsentiert zudem den neuen Praxisleitfaden „Mehr Bio in Kommunen“ des Netzwerkes der Bio-Städte.

Bio-Stadt München als ein Praxis-Beispiel

Aus der kommunalen Praxis berichtet zudem Angelika Lintzmeyer vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Bio-Stadt München. In den vergangenen Jahren haben in der bayerischen Landeshauptstadt viele städtische Einrichtungen Bio in ihr Speisenangebot erfolgreich aufgenommen. Workshops zu Bio-Strategien und Nachfrage- und Angebotsstrukturen von Bio-Lebensmitteln runden den Kongress ab.
Die Veranstaltung richtet sich an Träger und Betreiber von Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung, Catering- und Dienstleistungsunternehmen, Verwaltung und Politik sowie Erzeuger, Verarbeiter und Händler von regionalen Produkten und Bio-Lebensmitteln.

Vernetzung der Akteure

„Wir möchten bei diesem Kongress mit allen Interessierten gemeinsam diskutieren, wie wir auf dem Weg zu einer ökologischen und regionalen Lebensmittelversorgung weiter vorankommen“, sagt Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik. In der Region Freiburg setzen sich seit Jahren zahlreiche Akteure der Lebensmittelwirtschaft für regionale Versorgungsstrukturen ein.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung allerdings unbedingt erforderlich. Mehr Informationen zum Programm samt Anmeldung finden Interessierte auf der Homepage.

www.freiburg.de/kantinenkongress




stats