Kanzler Schröder zu Gast bei VSG

Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnete vor wenigen Tagen das größte und modernste Pumpspeicherkraftwerk Europas im thüringischen Goldisthal. Ein besonderer Tag nicht nur für die Region, sondern auch für Frank Flemmig, den Chefkoch der ostdeutschen VSG GmbH, Lübbenau, einer 100-prozentigen Tochter der Vattenfall Europe AG. Der 52-Jährige verantwortetet an diesem Tag das leibliche Wohl von 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und eben dem Kanzleramt. Serviert wurden Spezialitäten aus der Region wie beispielsweise ‘Thüringer Minibratwurst‘ und ‘Weimarer Zwiebelkuchen‘ oder als Hauptspeise: ‘Lachspralinen mit Crevette und Riesengarnelen in Lotosgemüse‘. Mehrere Wochen investierte Flemmig in die Vorarbeiten, wobei seiner kreativen Freiheit durch eventuelle Vorgaben aus dem Kanzleramt keinerlei Grenzen gesetzt wurden. Trotz des berühmten Gastes blieb Frank Flemmig gelassen. Schließlich kochte er auch schon für andere Prominente wie Udo Lindenberg, Sepp Maier und Boris Becker. Als ‘alten Hasen‘ irritierte es ihn somit auch nicht, dass die gesamte Küche mit Hunden vom Bundeskriminalamt vor dem Besuch nach Sprengstoff abgesucht wurde. Die VSG ist mit 123 Mitarbeitern für drei Catering-Standorte in Lausitz, drei in Berlin, zwei in Brandenburg und zwei in Thüringen verantwortlich. Insgesamt gibt sie täglich zirka 2.900 Essen in Betriebsrestaurants, Schulen, Kindertagesstätten und Seniorenresidenzen aus. Im vergangen Jahr verbuchte das Unternehmen einen Umsatz von 6,6 Mio. Euro.




stats