Karl Krestel und die Kuffler-Gruppe zählen zu 'Bayerns Best 50'

Erstmals ist ein Nürnberger Gastronom in München mit dem Porzellanlöwen geehrt worden. Die Rede ist von Karl Krestel, Alleininhaber der Karl Krestel Gastronomischen Betriebe und seit 26 Jahren in der Nürnberger Gastroszene ein Begriff. Der Löwe, Symbol für Stärke und Erfolg, wird alljährlich von Staatsminister Dr. Otto Wiesheu 'Bayerns Best 50' mittelständischen Unternehmen für eine beachtliche Erhöhung der Mitarbeiterzahl sowie außerordentliches Umsatzwachstum innerhalb weniger Jahre verliehen. Krestel konnte seine Mitarbeiterzahl von 32 im Jahr 2000 auf 70 in 2005 mehr als verdoppeln. In der gleichen Zeit hat er den Umsatz fast vervierfacht: von 2 Mio. € (damals noch rund 4 Mio. DM) in 2000 auf rund 7 Mio. € in 2004. Bekannt wurde er durch die Bewirtschaftung von Nürnberger Feinschmecker- und Biergarten-Restaurants wie dem 'Sudhaus' oder dem 'Hexenhäusle' sowie einem florierenden Event- und Party-Cateringservice. In jüngster Zeit konnte er u.a. als Pächter von Nordbayerns größter Veranstaltungshalle punkten, der 'Meistersingerhalle' in Nürnberg.



Auch die Münchner Kuffler-Unternehmensgruppe erhielt dieses Jahr bereits zum zweiten Mal den Porzellanlöwen. Sie hat von 2000 bis 2004 die Zahl ihrer Mitarbeiter von 1.000 auf 1.800 erhöhen können. Der Umsatz steigerte sich in diesem Zeitraum von 50 auf 74 Mio. €. Zur Gruppe zählen insgesamt 34 Betriebe, u.a. das 'Spatenhaus' an der Münchner Oper und die 'Mangostin Asia Restaurants'. Stephan Kuffler und sein Vater Roland sind u.a. auch auf dem Münchner Flughafen sowie in Wiesbaden (Kurhausgastronomie) und Frankfurt (Airport) vertreten.

www.sudhausnuernberg.de

www.kuffler.de

stats