Karstadt - 10. Frites van Holland-Standort in Nürnberg

Karstadt - 10. Frites van Holland-Standort in Nürnberg. Erstmals zeigt sich das Konzept (Kernsortiment: grobgeschnittene, frische Pommes frites aus Europas Agrar-Exportland Nummer 1 mit diversen Toppings/3,00 - 5,50 DM) in Quickservice-Restaurant-Format auf insgesamt 140 qm Fläche. Man hat das Sortiment um Chicken-Angebote (4,50 - 12,50), Spar-/Kids-Menüs (10,95/11,95 und 7,95) erweitert. Wichtig in Nürnberg, Breite Gasse 14: Fensterverkauf auf die Straße sowie 30 Outdoor-Sitzplätze. Die Formel, Mitte 1998 aus der Taufe gehoben, gab's bislang ausschließlich als Kiosk-Konzept unter 50 qm Fläche. Der Pilotbetrieb in Recklinghausen ist nur 13 qm groß. Le Buffet-Geschäftsführer Rolf Peters: "Die Mini-Einheiten holen zwischen 600.000 und 1,4 Mio. DM Umsatz. In Nürnberg erwarten wir in einer bescheidenen Rechnung 1,7 und bei eher euphorischen Überlegungen 2,3 Mio. DM Erlöse." Und schon geht's weiter. Im CentrO Oberhausen (Marktplatz) wird im September direkt neben Nordsee und Costa Coffee sowohl ein weiterer Frites van Holland-Betrieb als auch ein neues Karstadt/Le Buffet-Kleinflächenkonzept namens 'The Chicken Store' eröffnen. Der Ansatz von Mini-Flächen bei Maxi-Frequenzen funktioniert so gut, dass man voraussichtlich noch dieses Jahr auch den Asia-Point, ein Kernelement der Free flow-Restaurants des Konzerns, herauslösen und als eigenständiges Konzept vermarkten wird.

Bereits 3 Outlets und 2 im Bau: The hottest Dog. Will heißen, analoges Prinzip, allein anderer Produktkern, ebenfalls mit Massennachfrage.

stats