Karstadt mit neuem Frischekonzept

Am 11.10.01 präsentierte der Warenhauskonzern in Freiburg/Breisgau seine neue Marktrestaurant-Formel (statt Free flow): ein Meilenstein in der Entwicklung. Frischeproduktion und Frischepräsentation bestimmen das Bild - und alles direkt vor den Augen der Gäste. Rückwärtige Küche entfällt. Vom Fischstand über Marktküche und Pasta Bar - das kulinarische Rundum-Erlebnis wird durch modernes Wohlfühl-Ambiente unterstrichen. 1,4 Mio. DM wurden in die neuartige Küchengestaltung im Verkaufsbereich investiert, eine weitere Million in den Gastraum. Ziel sind 4 Mio. DM Umsatz (bislang 2,9) im ersten vollen Jahr. Die Kapazitäten: 390 Plätze im Restaurant, 120 in der Mitarbeiterverpflegung plus 95 auf einer Sonnenterrasse in der 4. Etage. Zwei besonders interessante Aspekte: Das Salatbuffet verbesserte seinen Umsatzanteil von 5 - 8 % auf 13 %, primär durch die Umstellung von Verkauf über die Waage (2,49 DM pro 100 g) auf 3 Tellergrößen mit 2,00, 4,00 und 6,50 Euro. Mit täglich frisch zubereitetem italienischem Eis stieg auch hier die Umsatzbedeutung von 3 auf 5 %. Die Zahlen der ersten Tage sehen vielversprechend aus und bestätigen die neue Formel, welche künftig bei allen Umbauten zum Einsatz kommen soll. Man hat anspruchsvolle Rentabilitätsziele, basierend auf maximal 32 % Personalkosten und 30 % Wareneinsatz.


stats