King Kamehameha-Gruppe startet Hotel-Business

Zwanzig Hotels und Resorts an den außergewöhnlichsten Orten der Welt bis zum Jahr 2020 – das ist die Vision der neu gegründeten Luxury Hospitality & Entertainment Group, unter deren Dach die Aktivitäten der Frankfurter King Kamehameha AG und des neuen Geschäftsfeldes Kameha Hotels & Resorts gebündelt werden. Als Präsident und CEO der LH&E Group mit Sitz in Zug (Schweiz) fungiert Carsten K. Rath, bis 2008 Chef der Arabella Hotel Holding International und Chairman der Arabella Starwood Hotels & Resorts. Die King Kamehameha AG hat sich mit ihren Restaurants und Clubs in den letzten zehn Jahren als international bekannte Lifestyle-Marke etabliert, weit über den Bereich der Gastronomie hinaus. In der Keimzelle Frankfurt gehören Nachtclub, Business Suite und Beach Club zum Portfolio des Unternehmens, auf Mallorca aktuell ein Nachtclub und zwei Restaurants. Im Dezember 2008 kam eine weitere Suite im Kölner Rheinauhafen hinzu. Im April startet auf Mallorca ein Beach Restaurant. Mit dem neuen Geschäftsfeld Hotel & Resorts und der Gründung der Holdinggesellschaft LH&E will man nun die Welt erobern. Den Anfang macht im Herbst 2009 das Fünf-Sterne-Hotel Kameha Grand in Bonn als Herzstück des Stadtentwicklungsprojekts Bonner Bogen – dem Gelände einer ehemaligen Zementfabrik direkt am Rhein. Hier baut der Investor BonnVisio acht Gebäudekomplexe mit über 100.000 qm oberirdischer Bruttogesamtfläche. Die Hauptnutzung sind Büros in Kombination mit Restaurants und Cafés, einem Hotel, Arztpraxen, Fitness-Studio, Wellnessanlage, Läden für den täglichen Bedarf, Tagungs- und Konferenzmöglichkeiten. Im Kameha Grand wird es 254 Zimmer, davon 60 Suiten geben, eine flexible Eventfläche bietet Raum für bis zu 2.500 Personen. Im Fine-Dining-Restaurant sollen 230 Gäste Platz finden, in der Sushibar 40. Im Spa-Bereich laden auf 785 qm unter anderem drei Saunen und ein Außenpool zum Entspannen ein. Zielgruppe ist ein gehobenes Geschäftspublikum, das sich auch während beruflicher Reisen wie im Urlaub fühlen möchte. Das Gesamtkonzept vereint die lebhafte Atmosphäre eines modernen Business-Hotels mit dem Stil und der Exklusivität eines lifestyligen Grand Hotels. LH&E fungiert per Managementvertrag als Betreiber. Ein weiteres Kameha Grand Hotel ist bereits fest in Hamburg geplant (160 Zimmer, 20 Suiten, Opening voraussichtlich 2011). Parallel entwickelt man Resorts in Asien – für 2010 ist die Eröffnung des Kameha Phuket anvisiert. Ebenfalls in der Pipeline: ein Schwesterprojekt in Laos. Nach Entwürfen des Architekturbüros tecArchitecture (Los Angeles) entstehen hier Anlagen mit außergewöhnlichem Design in einzigartiger Landschaft. Auf der Wunschliste stehen darüber hinaus Locations in Vietnam und Bhutan. Die Grand Hotels und Resorts sollen das Serviceverständnis der King Kamehameha-Konzepte widerspiegeln: Lifestyle-Orientierung für ein anspruchsvolles Publikum, das nach immer neuen Trends und Inspirationen sucht. Unaufdringlicher und flexibler Service. Ästhetisches Interieur. „Wir schaffen außergewöhnliche Oasen für unsere Gäste. Freizonen für ihre Gedanken, die sich zwischen Fiktion und Wirklichkeit bewegen“, fasst Carsten Rath zusammen. Für die Umsetzung seiner ambitionierten Vision hat Rath ein Team ausgewiesener Experten um sich versammelt. Neben CFO Michael P. Struck gehören unter anderem Albert Ettinger (Vice President F&B), Thomas Johansson (VP Human Resources & Quality Management) und Elmar Schmitz (Project Director Kameha Grand Bonn) zur neuen Führungsmannschaft. Die Mittel für die Expansion kommen von privaten Investoren. www.kameha.com Redaktion food-service King Kamehameha, Kameha, Luxury Hospitality & Entertainment Group, Carsten K. Rath, Kameha Grand Bonn, Bonner Bogen


stats