Klimaneutrales Betriebsrestaurant im AOK-Bildungszentrum Hessen

Das Betriebsrestaurant des AOK-Bildungszentrums in Homberg (Ohm) wurde nach dem anerkannten Gütesiegel "Stop Climate Change" (SCC) zertifiziert. Mit dem neunten SCC-Zertifikat unterstreicht der Caterer Aramark die beständige Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie "Zukunft fairant-worten", bei der die Klimazertifizierung einer von zahlreichen Bausteinen ist.

Im Januar 2010 startete Aramark mit der ersten Klimazertifizierung eines Betriebs-restaurants. Seither trieb der Caterer die Zertifizierung weiterer Betriebsrestaurants konsequent voran. Ziel der Zertifizierung ist eine dauerhafte Minderung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Hierzu wird zunächst in einer Basisstudie der vollständige, hausinterne CO2-Fußabdruck inklusive der eingesetzten Lebensmittel erfasst und bilanziert, um mögliche Reduktionspotenziale zu identifizieren. Diese werden anschließend in einem individuellen Minderungskonzept verarbeitet, welches jährlich optimiert wird. Unvermeidbarer CO2-Ausstoß wird ebenfalls in der Studie erfasst und zu 100 Prozent durch Investitionen in Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Dazu kauft Aramark Carbon Credits mit Gold Standard, die treuhänderisch von der GLS Bank verwaltet werden.
"Das Konzept des klimaneutralen Betriebsrestaurants ist ein ganzheitliches Projekt zugunsten des Klima- und Umweltschutzes und stellt hochwertige Zutaten aus regionaler und nachhaltiger Erzeugung sowie die energieeffiziente Zubereitung der Speisen in den Fokus", erklärte Thomas Brütt, Geschäftsführer Operations bei Aramark, im Rahmen der Zertifikatübergabe in Homberg (Ohm). "Der Nachhaltigkeitsgedanke verankert sich zunehmend in den Köpfen unserer Kunden und Gäste. Daher werden wir auch in Zukunft weitere Klimazertifizierungen umsetzen."

www.aramark.de


stats