Kloiber beantragt Beteiligung an Cinemaxx

Schon im Mai hieß es, der Münchner Film- und Fernsehunternehmer Herbert Kloiber wolle in die angeschlagene Hamburger Kinokette Cinemaxx einsteigen und größter Einzelaktionär werden. Jetzt wurde bekannt, dass seine Tele München Gruppe eine Beteiligung von 49,66 % an dem börsennotierten Unternehmen beim Bundeskartellamt angemeldet hat. Dem Einstieg Kloibers, der mit dem Filmverleih Concorde bereits im Kinogeschäft aktiv ist, muss noch die Hauptversammlung (28.10.04) von Cinemaxx zustimmen.



Cinemaxx ist mit 47 Filmtheatern, darunter viele Multiplexe, der zweitgrößte deutsche Kinokonzern Deutschlands. Vor allem durch rückläufige Besucherzahlen ist die Kette in den vergangenen Jahren immer stärker in die Krise geraten. Im Geschäftsjahr ’03 musste sie bei einem Umsatz von 163 Mio. EUR einen Nachsteuerverlust von 16,1 Mio. EUR tragen. In Sachen Foodservice ist Cinemaxx der umsatzstärkste deutsche Kinokonzern: 40 Mio. EUR Umsatz in 2003 - hauptsächlich generiert durch wenige Kernprodukte wie Softdrinks, Popcorn und Eis.

www.cinemaxx.de

stats