Kochhaus startet Franchise-System

Im September 2010 kam in Berlin eine erfolgversprechende Idee auf den Tisch: das erste begehbare Rezeptbuch. Ein Lebensmittelkonzept, das konsequent nach Rezepten, statt nach Warengruppen sortiert ist. Es handelt sich nicht um eine Gastro-Formel, sondern um eine Geschäftsidee, die auf ihre Art Zeitknappheit und Bequemlichkeit von Großstadtpublikum in Sachen Kochen entgegenkommt. Weitere Expansion soll nun über ein Franchise-System erfolgen.

Seit der Eröffnung lässt der Ansturm auf das erste Kochhaus in nicht nach. Mit den positiven Rückmeldungen wuchs auch das Unternehmen: Das Kochhaus Prenzlauer Berg öffnete im März 2011 seine Türen und seit Dezember 2011 erobert man den Norden. Das Kochhaus St. Georg ist im gleichnamigen Viertel in Hamburg zu finden. Das nächste begehbare Rezeptbuch steht bereits in den Startlöchern: Im Juli 2012 wird Hamburg Eimsbüttel mit einer Unit glänzen.

Das Konzept möchte auch außerhalb Berlins und Hamburgs wachsen. Das Gründerteam hat deshalb ein Franchise-Modell entwickelt. Seit Mai 2012 ist es soweit: Das Kochhaus sucht leidenschaftliche Köche und Genießer mit Unternehmergeist, die Lust haben am Kochhaus-Konzept mitzuwirken.

Aktuell stehen sieben Städte in der engeren Auswahl: Augsburg, Hannover, Heidelberg, Münster, Nürnberg, Wiesbaden und Würzburg. Das Investitionsvolumen beträgt rund 250.000 €, hinzu kommen Einstiegs- und Franchisegebühr.

www.kochhaus.de

 

stats