Brezelbäckerei Ditsch

Kontaktloses Bezahlen in 100 Filialen

Die Brezelbäckerei Ditsch bietet ihren Kunden in ausgewählten Shops die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens an. An rund 100 Standorten können die Käufer ihre Brezeln & Co. jetzt mit ihrer Girocard sowie Karten von Visa und Mastercard bezahlen. Dazu benötigen die Karten einen integrierten NFC-Chip (Near Field Communication) und ein Funkwellen-Symbol. 

Bei Beträgen unter 25 € hält der Kunde seine Karte einfach an das Zahlungsterminal, bei höheren Summen ist eine Authentifizierung bei PIN erforderlich. 

Nach einer umfassenden Testphase wurde nun in der Hälfte aller Ditsch-Shops in Deutschland - insbesondere Bahnhofsstandorte mit hoher Kundenfrequenz - die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens eingerichtet, weitere Standorte sollen in Kürze folgen. 

"Das kontaktlose Bezahlen bietet viele Vorteile: Unsere Kunden erleben einen schnellen, unkomplizierten und sicheren Bezahlvorgang. Wir profitieren von einer hygienischen und sekundenschnellen Zahlung, da die Verweildauer der Kunden an der Kasse deutlich reduziert wird", berichtet Andreas Klensch, Bereichsleiter Filialen bei der Brezelbäckerei Ditsch. Das Unternehmen trägt damit außerdem der fortschreitenden Akzeptanz und flächendeckenden Verbreitung digitaler Lösungen Rechnung. Die stetig ansteigende Nutzung des kontaktlosen Angebots in den Ditsch-Shops bestätigt diesen Trend. 

Die vor rund 100 Jahren gegründete Brezelbäckerei Ditsch, inzwischen Teil der Schweizer Valora AG, produziert hochwertige Laugengebäcke und Snacks. In mehr als 220 Shops bietet das Unternehmen Backwaren und Getränke zum Mitnehmen an. Alle Backwaren werden in Deutschland entwickelt und in den unternehmenseigenen Werken in mainz und Oranienbaum bei Dessau produziert. Der gastronomische Umsatz der Shops lag 2016 bei geschätzt 70 Mio. €.

www.ditsch.de



stats