Aida fördert Nachwuchs

Kooperation mit Fachhochschule und Angell Akademie

Der deutsche Seereiseanbieter Aida Cruises hat mit der renommierten Internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn und der Angell Akademie Freiburg eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Der Mitte Juni an Bord der Aidacara unterzeichnete Vertrag sieht vor, den touristischen Nachwuchs zu fördern und den Berufseinstieg zu erleichtern.

„Wir wollen die Verzahnung zwischen Studium und Arbeitsmarkt verbessern, damit den gut ausgebildeten Fachkräften der Weg in die Berufswelt geebnet wird“, so Michael Thamm, President Aida Cruises, und Antoinette Klute-Wetterauer, President und CEO der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn.

Neben der Bereitstellung finanzieller Mittel spielt die fachliche Kooperation eine wesentliche Rolle. So wird Aida Cruises Projektarbeiten sowie ausgewählte Exkursionen anbieten, die den Studierenden interessante Einblicke in die Praxis eines touristischen Unternehmens vermitteln. Am Career Day öffnet Aida Cruises einmal pro Studienjahr auf dem Campus der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn und der Angell Akademie Freiburg seine Türen, um die einzelnen Fachbereiche vorzustellen und die Fragen der Studierenden zu beantworten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die zielgerichtete Vergabe von Diplomthemen.

Ein gegenseitiger Austausch zu Seminaren und Workshops sowie Fachvorträge von Mitarbeitern an der Fachhochschule runden das Angebot ab. Langfristig ist daran gedacht, den Studierenden das Seminar „Cruise Line Management“ direkt an Bord anzubieten. Die Mitarbeiter von Aida Cruises profitieren von den Einstiegsmöglichkeiten in Bachelor- und Masterstudiengänge und können sich akademisch weiterqualifizieren.

Mit der Bestellung von zwei Clubschiffen einer völlig neuen Generation für 2007 und 2009 bei der Meyer-Werft in Papenburg baut Aida Cruises seine führende Stellung auf dem Kreuzfahrtenmarkt weiter aus. Im Zusammenhang mit dem Flottenausbau werden etwa 1100 neue Arbeitsplätze bei Aida Cruises an Land und an Bord der Schiffe entstehen. „Die Kooperation mit Bad Honnef und Freiburg wird dazu beitragen, das Wachstum unseres Unternehmens erfolgreich fortzusetzen“, so Aida-Chef Michael Thamm.



Weitere Informationen gibt es Internet unter: www.fh-bad-honnef.de oder www.angell-akademie-freiburg.de

stats