AK Gemeinschaftsverpflegung Köln

Kooperation mit Netzwerk Culinaria

Der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln (AK GV Köln) und das Netzwerk Culinaria besiegelten kürzlich in der Domstadt ihre Partnerschaft. Gemeinsames Ziel sei es, miteinander und voneinander zu lernen und Synergien zu nutzen. „Wir wollen unser Wissen teilen, in einen regelmäßigen Austausch treten und dort neue Lernfelder aufspüren und Interessantes entwickeln, wo die Mitglieder Bedarf sehen“, erklärten Armin Wenge, erster Vorsitzender des AK GV Köln, und Thomas B. Hertach, Leiter Netzwerk Culinaria, gemeinsam.Wenge möchte mit der Kooperation insbesondere auch die Weiterbildungsmöglichkeiten der Mitglieder des Arbeitskreises vorantreiben. Die Weiterbildung sei ein zentrales Anliegen des Arbeitskreises und fest in der Satzung verankert, so Wenge. Der AK GV Köln zählt 100 Mitglieder, darunter viele GV-Profis aus Betrieben, Mensen, Catering, Schulen und Kitas aus dem Rheinland und Umgebung. Insgesamt bewirten die Mitglieder täglich rund 70.000 Gäaste. Für das Netzwerk Culinaria ist der Arbeitskreis die vierte Institution, mit der es gemeinsam kooperiert. Außerdem mit im Boot sind das Deutsche Studentenwerk, der Verband der Küchenleitung VKK sowie die Wirtschaftsschulen für Hotellerie und Gastronomie, Wihoga Dortmund. www.akgv.de www.netzwerkculinaria.de

stats