Tank & Rast

Kooperation mit Starbucks gestartet

An aktuell drei Autobahnraststätten in Deutschland testen Tank & Rast und Starbucks das Potenzial für eine weitergehende Partnerschaft. Das Coffee House am Standort Pippinger Flur an der A8 ging am Mittwoch dieser Woche als letztes an den Start. Zuvor eröffnete der Weltmarktführer in Sachen Kaffeebars an den Raststätten Brohltal West (A61) und Fernthal West (A3). Zwölf Monate lang möchten die Unternehmen detailliertes Kundenfeedback einholen – basierend auf einer Lizenzpartnerschaft zwischen Tank & Rast und Starbucks.

„Diese Kooperation ergänzt und erweitert die bestehenden Angebote des Unternehmens für Reisende an deutschen Autobahnen ideal und spricht zusätzliche Kundengruppen an“, meldet Tank & Rast. Die Partnerschaft mit Starbucks sei zudem ein weiterer Beleg für den Erfolg der umfassenden Modernisierungsstrategie von Tank & Rast in den vergangenen Jahren

Für Starbucks ermöglicht die Zusammenarbeit mit Deutschlands führendem Dienstleister auf der Autobahn, neue Gäste an verbrauchernahen Standorten zu erreichen.
Alle drei Standorte sind in einem unterschiedlichen Design gehalten: Die Raststätte in Pippinger Flur (A8) wurde komplett in ein Starbucks Coffee House umgewandelt. Die Raststätte Brohltal West (A61) bietet den Gästen einen eigenen Bereich mit Starbucks Kaffeebar und Terrasse – eine Shop-in-Shop-Lösung. An der Raststätte Fernthal West (A3) befindet sich ein Kiosk-Konzept.

Tank & Rast ist der führende Anbieter von Gastronomie, Einzelhandel, Hotellerie und Kraftstoff an den Autobahnen in Deutschland. Sie betreibt mit ihren Pächtern im deutschen Autobahnnetz rund 350 Tankstellen und rund 390 Raststätten. Ende 2014 ging mit Coffee Fellows, München, ebenfalls eine bekannte Kaffeebar-Marke eine Kooperation mit Tank & Rast ein – mit derzeit rund 30 Einheiten.

Starbucks zählt weltweit 23.600 Coffee Houses und nimmt damit die Position des Weltmarktführers in dieser Disziplin ein. Ende April gingen die deutschlandweit 144 in Eigenregie-geführten Kaffeebars für rund 41 Mio. € an die polnische Amrest-Gruppe. Die Lizenz-Partner New Vision, SSP Germany und Marché betreiben weiterhin zusätzliche 14 Standorte.

www.tank.rast.de
www.starbucks.de
stats