Kreativ Kochen mit Bio

Welche Besonderheiten beim Umgang, beim Einkauf und bei der Kalkulation mit Bio-Produkten zu beachten sind, darüber informierten sich Verpflegungsleiter, Küchenleiter und Köche beim Praxisworkshop „Kreative Bio-Küche“ der CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH in der Küche der Basell Polyolefine GmbH in Köln-Wesseling statt. „Eine qualitative hochwertige Verpflegung kommt meiner Meinung nach nicht mehr ohne Bio-Produkte aus", erläuterte Bio-Mentor Martin Friedrich, der den Praxisteil des Workshops leitete. Gemeinsam mit den zehn Teilnehmern plante und kochte er verschiedene Komponenten für ein Bio-Menü. Ziel des Workshops war es, theoretisches Wissen und praktische Fertigkeiten zu vermitteln sowie den Teilnehmern Lust auf die Vielfalt von Produkten aus ökologischer Erzeugung zu machen. Für den Praxisteil wählte der Bio- Mentor und F&B-Manager bei Esprit in Düsseldorf daher bewusst außergewöhnliche Zutaten aus, wie Limonenseitlinge und verschiedene Blüten. Von der Qualität und dem guten Geschmack überzeugten sich die Teilneh- mer anschließend bei einer gemeinsamen Verkostung. Neben handwerklichen Fertigkeiten und Tricks servierte Friedrich den Teilnehmer viele Informationen zu Einkauf und Kalkulation: Wer Zutaten aus der Region einsetzt und beim Einkauf auf saisonale Ware zurückgreift, kann seinen Gästen auch Gerichte in Bio-Qualität zu annehmbaren Preisen anbieten. „In vielen Betrieben des Außer-Haus-Verpflegung besteht nachfragebedingt ein hohes Interesse am Einsatz von Bio-Produkten“, erklärt Helmut Brachtendorf, Leiter des Projekt-Managements bei der CMA. Oft mangelt es aber an grundlegenden Kennt- nissen über den Einsatz, den Umgang oder den Einkauf. Die CMA veranstaltet daher regelmäßige Praxisworkshops. www.cma-marketing.de


stats