Kreuzfahrten 2005 mit hohem Plus

Insgesamt zählten die Veranstalter von Hochsee- und Fluss-Kreuzfahrten vergangenes Jahr rund 965.000 Passagiere – ein Plus von 8,5 %. Der Markt wächst ungebremst weiter, so der Deutsche ReiseVerband. Hochsee-Kreuzfahrten: Die Veranstalter in Deutschland erzielten trotz eines anhaltend schwachen Konsumklimas 2005 über 1,22 Mrd. € Umsatz. Ein Plus von 7,2 %. Die durchschnittliche Reisedauer verringerte sich geringfügig auf 9,6 Tage. Der Durchschnittsreisepreis blieb mit 1.913 € nahezu konstant. Europäische Fahrtgebiete legten mit 11 Prozentpunkten zu – Karibik-Ziele reduzierten sich um 11 Prozentpunkte auf knapp 21 %. 75 % der befragten Unternehmen erwarten auch in diesem Jahr signifikante Pluszahlen. Fluss-Kreuzfahrten: ein Umsatzplus von 4,1 % auf 370,4 Mio. €. Die Zahl der Passagiere stieg um 6,2 % auf 326.000. Der durchschnittliche Reisepreis war 2005 mit 1.137 Euro um 2 % günstiger. Die durchschnittliche Reisedauer blieb mit 8,06 Tagen nahezu konstant. Die Nachfrage auf der Donau erhöhte sich leicht. Die Zahl der Passagiere von Nil-Reisen steig um gut 6 %. Die Nachfrage nach Reisen in Russland und der Ukraine konnte aus Kapazitätsgründen nicht vollständig befriedigt werden. Zweistellige Rückgänge bei Fahrten auf deutschen Flüssen und Kanälen in den Niederlanden und Belgien. Erwartungen 2006: Gut die Hälfte der Anbieter setzen auf Plus. Die Daten basieren auf Angaben von 14 nationalen und 22 internationalen Unternehmen, die Hochsee-Kreuzfahrten anbieten, sowie 22 Anbietern von Fluss-Kreuzfahrten. Studie mit vielen Fakten: 79 €. www.drv.de



stats