Kreuzfahrtgeschäft wächst überproportional

Trotz Krise: das Kreuzfahrt-Business boomt. Das Geschäft mit Hochsee- und Flusskreuzfahrten legte 2003 inmitten eines insgesamt rückläufigen Tourismusmarktes in Deutschland um mehr als 20 % zu. Die Zahl der Passagiere sei um 25 % auf 812.000 und der Umsatz um 21,3 % auf 1,4 Mrd. Euro gestiegen, das ergab die jüngste Umfrage im Auftrag des Deutschen Reisebüro- und Reiseveranstalterverbandes (DRV) erstellte Studie. Immer wieder erwähnt wird der besondere Impuls durch das Seetoursprodukt Aida.

2003 besonders stark gefragt: Mittelmeerkreuzfahrten. Eingebrochen dagegen das Geschäft in Ägypten (Irak-Krieg) und Ausflüge auf den Jangtsekiang in China (Sars). Speziell Hochseekreuzfahrten: Hier übertrafen die Anbieter mit 1,07 Mrd. Euro Umsatz erstmals die Milliardenhürde.

Für das laufende Jahr erwarten praktisch alle Anbieter durch eine höhere Auslastung bestehender Kapazitäten weitere Zuwächse.

www.drv.de

stats