Studentenwerke

Kürbisgerichte zum Weltvegantag

Am kommenden Montag wird etwa in jeder zweiten Mensa in Deutschland ein veganes Kürbisgericht aufgetischt. Anlass ist der Weltvegantag am 1. November. Die Aktion wurde von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und dem Deutschen Studentenwerk ins Leben gerufen.

Studierende sollen damit für pflanzliche Ernährung begeistert werden.
Die Gastronomie von 26 der insgesamt 58 Studentenwerke in Deutschland serviert an diesem Tag „Scharfes Kürbisgemüse mit Linsen und Rucola“. Dazu wird ein Flyer mit dem Rezept und Informationen zur veganen Ernährung verteilt. „Wir möchten den Studierenden mit der Aktion zeigen, dass die vegane Ernährung lecker, einfach und gesund ist“, erklärt Silja Kallsen-MacKenzie, Leiterin der Unternehmenskampagne der Albert Schweizer Stiftung.


Der Weltvegantag geht auf die Gründung der Vegan Society im Jahr 1944 zurück und wurde 1994 ins Leben gerufen. Weltweit werden seitdem am 1. November Aktionen, Informationsangebote und Veranstaltungen rund um die vegane Lebensweise organisiert.  Die Albert Schweizer Stiftung für unsere Mitwelt setzt sich seit dem Jahr 2000 gegen die Massentierhaltung und für die Verbreitung der veganen Lebensweise ein.

www.albert-schweitzer-stiftung.de



stats