Kula Karma in Berlin toll gestartet

In den restaurierten Rosenhöfen eröffnete Ende Oktober ein für Berlin neuartiges Gastrokonzept: Kula Karma. In Anlehnung an internationale Vorbilder wie Buddha Bar, Paris, White China Club, London und Supper Club, Amsterdam, versteht sich das All-in-One-Konzept als Synthese aus Bar, Restaurant und Club - als Public Livingroom für metropolitane Erwachsene. 600 qm verteilt auf 2 Ebenen, großzügige Galerie und Balkon zum Innenhof: Auffallend die freizügige Sofalandschaft mit Kissen und barocken Designermöbeln. Private Intimität im öffentlichen Raum schafft sowohl Charme als auch Exklusivität. Wertige Möbel, indirekte warme Beleuchtung, außergewöhnliche Farben usw. 1001 Nacht-Feeling für maximal 250 Gäste. Wechselnde DJs, unkompliziertes Socializing. Küche: Von Asien über den Mittelmeer-Raum bis nach Kalifornien. Die Betreiber, die Brüder Harald und Volkmar Thieme, sind in der Hauptstadt definitiv keine Unbekannten. Sie bewirtschaften bereits sehr erfolgreich das Wasserwerk. www.kulakarma.de




stats