LBK Hamburg baut Zusammenarbeit mit apetito aus

Die zur Asklepios Klinikgruppe gehörende LBK Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, die in der Hansestadt acht Krankenhäuser mit über 4.200 Betten unterhält, will die Zusammenarbeit mit dem Verpflegungsanbieter Apetito, Rheine, weiter ausbauen. Nach einem abgestuften Zeitplan wird Apetito im kommenden Jahr in Zusammenarbeit mit der LBK Service GmbH die Mittagsverpflegung in weiteren vier Krankenhäusern des LBK-Verbundes übernehmen. Noch im Dezember dieses Jahres beginnt die Speisenlieferung an das Allgemeinkrankenhaus Barmbek, ein zukunftsweisendes Hochleistungskrankenhaus mit rund 650 Betten, das komplett neu erbaut wurde und als Europas modernste Klinik gilt.



Sukzessive werden bis Ende 2006 dann auch die Allgemeinkrankenhäuser St. Georg, Ochsenzoll und Altona mit Essen versorgt. Nach Umstellung aller Häuser gehen künftig rund 1,5 Millionen Menüs pro Jahr für Patienten und Mitarbeiter sowie für die betriebseigenen Kindertagesstätten von der Ems- in die Alsterstadt.

Bereits seit mehr als zwei Jahren kommt das Mittagsmenü in den vier LBK-Krankenhäusern Harburg, Wandsbek, Eilbek und Heidberg von Apetito. Für die Versorgung wurde eigens ein so genanntes à la Carte-Center in Hamburg errichtet, das nun mit Blick auf die Zunahme der Essenslieferungen noch einmal deutlich ausgebaut wird.



Die Asklepios Klinikgruppe ist der größte deutsche private Krankenhausträger und hat ihren Hauptsitz in Königstein-Falkenstein (Taunus). Die Gruppe betreibt derzeit 91 Einrichtungen, überwiegend Kliniken, in Deutschland, aber auch in den USA. Seit Anfang Oktober 2005 setzt mit der Orthopädischen Klinik Lindenlohe, Schwandorf (Oberpfalz), noch ein weiteres Krankenhaus der Asklepios Gruppe auf Menüs von apetito. Die 160 Betten umfassende Fachklinik für Orthopädie und Sportmedizin gehört seit rund einem Jahr zu Asklepios.
stats