L’Osteria-Freestander eröffnet in Bonn-Troisdorf

Es ist Standort Nummer 9 des Konzepts (Pizza e Pasta) und zum zweiten Mal ein Freestander für diese Fullservice-Formel. Eine Autobahn-Ausfahrt bedeutet hohe Frequenz, und darauf kommt’s an. Bauweise und Kapazitäten sehr analog zum 1. Freestander von L’Osteria, und der eröffnete 2009 in Augsburg in einem Gewerbegebiet und wird dieses Jahr hochgerechnet 2,6 Mio. € Nettoumsatz erzielen.

Umsatzmix: 40 % Pizza, 10 % Pasta, 15 % Vorspeisen, Salat und Desserts sowie 35 % Getränke (Bier und Wein gleich verteilt).

Franchisegeber sind die beiden Konzeptväter Klaus Rader und Friedemann Findeis. Sie haben 1999 in Nürnberg angefangen und in der Zwischenzeit ihr profitables Konzept immer weiter entwickelt. Franchisenehmer wird in Troisdorf Kent Hahne mit seiner Apeiron AG sein. Es ist der erste Standort für die Formel außerhalb Süddeutschlands. Eröffnung 18.11.2010.

Im Februar 2011 dann soll Restaurant Nummer 10 soweit sein. Und zwar als zweiter Betrieb in München im Erdgeschoss des Künstlerhauses (früher Mövenpick). Auf rund 400 qm Fläche 180 Sitzplätze, welche durch eine super Terrasse ergänzt werden. Große Vorfreude der Unternehmer auf dieses Lokal.

Im Geschäftsjahr 2009 erlöste die L’Osteria GmbH, Nürnberg, 12,3 Mio. € Umsatz. Das entsprach einem Plus von 35,2 %. Zum Jahresende zählte die Formel sieben Einheiten, davon zwei neue.

www.losteria.de
 

stats