München

La Bohème – Restaurant für moderne Lebenskünstler

Mit seinem ersten eigenen Gastronomiekonzept La Bohème gibt Michael Urban dem Künstlerviertel Schwabing das Flair der legendären Bohème um 1900 zurück. Das durchgehend sieben Tage von 9.30-24 Uhr geöffnete Restaurant zieht als Flaggschiff in das neue Stadtviertel 'Schwabinger Tor' an der Leopoldstraße. Seit Mitte April begrüßt das Restaurant die modernen Lebenskünstler Münchens als Gäste.

Das La Bohème versteht sich als die moderne Wiedergeburt einer Zeit, die von intellektuellem Anspruch und Provokation durch bewusste Stilbrüche gegenüber der Erwartungshaltung der Gesellschaft geprägt war. Souverän hat das auf die Gastronomie spezialisierte Frankfurter Architekturbüro GKAD das Credo der Bohème in die Gegenwart übersetzt – mit einem außergewöhnlichen Gestaltungskonzept, das moderne Kunst und hochwertiges Handwerk mit Interieurs aus Europa und Asien kombiniert.

So stammen die Zeichnungen auf den Servietten von einem indischen Künstler, eine Münchner Künstlerin gestaltete das Motiv hinter der Bar. Gäste werden animiert, selbst künstlerisch aktiv zu werden, zum Beispiel durch Beiträge auf den beschreibbaren Toilettenwänden. Die Lippenstift-roten Rundbänke inmitten des Gastraums spiegeln sich im Kussmund des Logos wieder, dessen stilisierter Frauenkopf im Stil einer Modezeichnung aus den 20er Jahren sich als Verbeugung vor dem großartigen Modezeichner René Gruau versteht.

Das La Bohème verfügt über 90 Sitzplätze in Restaurant, Bar und Lounge. Es pflegt eine deutsch-französische Küche im Stil einer Brasserie. Gemäß der Idee der zweiten Heimat ist es als Ganztagesgastronomie mit Frühstück, Mittagstisch, Bistro-Ganztageskarte und anspruchsvollem Dinner konzipiert.

„Eine hervorragende Küche, die für jeden Gast zu jeder Zeit etwas bietet, das ihn glücklich macht“, fasst der in der Topgastronomie erfahrene Urban seinen Anspruch zusammen. Im Mittelpunkt stehen perfekt zubereitete Klassiker wie Bouillabaisse, Salate, Suppen oder hausgebeizter Lachs mit frischen Rösti als Vorspeisen sowie Steaks in verschiedenen Schnitten und vier ausgefallene Sorten Flammkuchen als Hauptgerichte.

Die Weinkarte legt den Schwerpunkt auf Deutschland, ergänzt durch Weine aus Österreich und Frankreich. Eine Besonderheit im Getränkeangebot ist Gin mit über 50 Sorten, für die auch Verkostungen angeboten werden. Auf der Barkarte: Austernvariationen, Schinken und frisch belegte Ofenbrote.

Neben Gastlichkeit und lässiger Tafelkultur wird im La Bohème ein vielseitiges Programm von Kunstausstellungen, Live-Musik bis Zaubershows geboten. Multi-Talent Michael Urban, selbst Hobby-Magier, arbeitet mit dem Münchener Zaubertheater zusammen und pflegt enge Kontakte zur lokalen und internationalen Künstlerszene.

Der kreative Kopf und Geschäftsführer des neuen Hotspots ist in der Münchner Gastro-Szene als Sohn der Betreiberfamilie des legendären Klostergasthofs Andechs bestens bekannt. Seit 2014 ist der professionelle Bartender und studierte Betriebswirt überbetrieblich für das Food & Beverage-Management von Klostergasthof Andechs und Strandbad Seewinkel in Herrsching verantwortlich. Zuvor hat der heute 27-Jährige als gelernter Koch der Jeunes Restaurateurs Elite Akademie d’Europe in der Sternegastronomie u.a. bei Johannes King (Söl’ring Hof, Sylt), Martin Fauster (Königshof, München) und Juan Amador gearbeitet.

www.boheme-schwabing.de



stats