Lavazza Kalender wird zum digitalen und interaktiven Kunstprojekt

Seit 1993 veröffentlicht der italienische Caffè-Röster Lavazza in Zusammenarbeit mit weltbekannten Fotografen alljährlich einen Fotokunstkalender. Mit der Ausgabe für 2013 beschreitet das Unternehmen nun vollkommen neue Wege: Erstmals erscheint der Kalender nicht als limitierte Druckversion auf Papier, sondern als interaktive Video-Collage. An der Entstehung von ’Opera Viva – der Lavazza Social Calendar 2013’ können sich Hobbyfotografen und -künstler aus aller Welt beteiligen.

Bis zum 31. Oktober 2012 hat jeder die Möglichkeit, Fotos und Videos via Internet einzusenden und so zum Teil des Kunstwerks zu werden, das anhand von 12 Themen ein gesamtes Jahr, verdichtet auf die Länge eines Tages, beschreibt. Aus allen Einsendungen wählt der bekannte Video-Künstler Marco Brambilla, der die Leitung des Projekts übernommen hat, passende Beiträge aus, die er unter Verwendung neuer Digital-Art-Techniken in 12 vorgefertigte Einzelcollagen einbaut. Das finale zweiminütige Werk wird im Januar 2013 auf der Website  http://operaviva.lavazza.com/ zu sehen sein.

Der Rhythmus der Bilder und ihre starke visuelle Wirkung – die Farben, Geräusche und Phasen der Stille – sollen den Betrachter dabei in eine Stimmung versetzen, die man für gewöhnlich mit der entsprechenden Tageszeit verbindet. Wie immer steht Kaffee im emotionalen Zentrum eines perfekten Tages: Er begleitet durch den Tag und unterteilt ihn zeitlich durch festgelegte gesellschaftliche und individuelle Rituale.

Opera Viva, das lebendige Werk, steht jedem offen: Ab sofort können Kunst- und Fotobegeisterte aus aller Welt bis zum 31. Oktober zu verschiedenen, von Brambilla festgelegten Themen, selbstgemachte Fotos und Videos einreichen. Das Ganze geschieht ganz einfach per Upload über die Website operaviva.lavazza.com, die Facebook-Seite ’Lavazza Espress Yourself”, mit Hilfe der ’Opera Viva’-App fürs iPhone/iPad, die gratis im iTunes Store heruntergeladen werden kann, und auch über Instagram, hashtag #OperaViva. Nach der Registrierung können User ihre Foto- und Videobeiträge ins Internet stellen und danach auch über soziale Netzwerke mit anderen teilen.

Angefangen mit Helmut Newton, der 1993 die erste Edition shootete, wurde der Lavazza Kalender seitdem jedes Jahr von den weltbesten Fotografen, darunter beispielsweise Annie Leibovitz und David LaChapelle, gestaltet. Dabei war jeder einzelne Künstler dazu aufgerufen, die italienische Lebensart in künstlerisch und technisch hochwertigen Fotos so darzustellen, wie sie durch einen Kaffee erfahrbar, erkennbar oder erlebbar wird. Das Ergebnis ist eine einzigartige Sammlung an Bildern, die unverkennbar die Handschrift des jeweiligen Fotografen tragen und zudem die kreativen Strömungen ihrer jeweiligen Gegenwart widerspiegeln. Nach 20 Jahren Kunstfotografie, die mit der Jubiläumsedition 2012, ’The Lavazzers’, ihren Höhepunkt fand, beschreitet Lavazza nun neue Wege.

www.lavazza.com
stats