Lebenshilfe baut Großküche

Die Werkstatt der Lebenshilfe im Wormser Stadtteil Neuhausen wird um eine Großküche erweitert. Ab kommenden September sollen dort täglich bis zu 1.500 Mittagessen produziert und behinderten Menschen ein Arbeitsplatz geboten werden.
Nachdem die Bodenplatte für den Neubau liegt, geht es laut Berichterstattung der Wormser Zeitung an den Bau der behindertengerechten Küche inklusive entsprechender Zugänge. Die zukünftigen Köche der Lebenshilfe werden derzeit auf ihren zukünftigen Arbeitsplatz eingestimmt. "Ein wichtiges Prozedere", sagt Helga Ringhof, Leiterin der Tagesförderungsstätte.  Ebenso wichtig ist, dass die Mitarbeiter der Lebenshilfe in der neuen Küche auf den "nicht immer ganz einfachen" Umgang mit den behinderten Kollegen in entsprechenden Arbeitstrainings vorzubereiten.

Schon vor der Einweihung der neuen Küche denkt man bei der Lebenshilfe noch weiter. Langfristig kann man sich in Worms vorstellen, einen Teil der produzierten Mahlzeiten als Catering-Service anzubieten.  

   


stats