München

Leichter Besucherrückgang beim Oktoberfest

Mit einem starken Final-Wochenende ist am Sonntag das 181. Oktoberfest in München zuende gegangen. Das teilweise sehr herbstliche Wetter mit sonnigen Nachmittagen, aber kühlen Abenden tat der fröhlichen Feierstimmung keinen Abbruch: Nach Schätzung der Festleitung tummelten sich rund 6,3 Mio. Gäste auf der Theresienwiese - rund 100.000 weniger als 2013. Wachsender Beliebtheit erfreute sich dabei die nostalgische Oidn Wiesn mit 610.000 zahlenden Besuchern (2013: 540.000).

Neben Besuchern aus den Nachbarländern Österreich und Schweiz machten sich vor allem am letzten Wochenende viele Italiener auf nach München. Und auch aus Nicht-Euro-Ländern kamen zahlreiche Wiesn-Fans: Abhebungen an den Geldautomaten und Wechselstellen auf dem Festgelände verweisen unter anderem auf Gäste aus Ägypten, Argentinien, Australien, Chile, Hongkong, Kasachstan, Mosambik, Uruguay und Zypern.

Insgesamt tranken die Oktoberfest-Besucher in diesem Jahr 6,5 Mio. Maß Bier - bei Preisen zwischn 9,70 und 10,10 € pro Maß. Viele Bier-Fans nahmen offenbar an, dass der Maßkrug in dieser Summe bereits enthalten ist und versuchten, eines der begehrten Sammlerstücke aus den Zelten zu schmuggeln, was die Ordner ganze 112.000 Mal verhinderten (2013: 81.000 Mal). Kulinarisch waren neben dem klassischen Wiesn-Hendl die Klassiker der bayrischen Küche besonders gefragt, vorneweg Kaiserschmarrn und Käsespätzle. In der Ochsenbraterei wurden 112 Ochsen verspeist, die Kalbsbraterei meldete einen Verzehr von 48 Kälbern. 

Das nächste Oktoberfest findet vom 19.9. bis 4.10.2015 statt.

www.oktoberfest.de




stats