Lekkerland-Tobacco plant europaweite Kiosk-Kette

Der Frechener Großhandelskonzern Lekkerland-Tobacco (LT) will eine europaweite Kiosk-Kette aufziehen. Noch in diesem Jahr sollen die ersten von LT belieferten Kioske in NRW und Berlin an den Start gehen, nachdem sie auf die neue einheitliche Marke mit dem Namen ’Everyday’ umgerüstet wurden. Geplant ist, dass sich bis 2006 rund 210 Verkaufsstellen dem Franchise-System angeschlossen haben. Mit diesem Schritt will LT ausländischen Ketten wie Tesco Express, Albert Heijn oder 7 Eleven zuvorkommen - letztere will 2005 in den deutschen Markt einsteigen. LT beliefert über 50.000 Tankstellen-Shops und und Kioske. Das Everyday-Sortiment soll bis zu 1.300 Produkte umfassen - Fast Food ist dabei Pflicht. Die Kiosk-Betreiber sind LT-Franchisepartner und erhalten neben der Ware die einheitliche Einrichtung (inklusive T-Shirt & Käppi), Werbungs-Unterstützung sowie BWL-Grundkurse, LT kassiert neben einer ’Markengebühr’ von 100 Euro/Monat Anteile des zusätzlich generierten Umsatzes. Bei LT schätzt man die für die neuen Marke geeigneten Kioske in Deutschland auf etwa 10.000. www.letob.de

stats