Lieferheld übernimmt foodle-Netzwerk

Lieferheld, ansässig in Berlin, verkündet die Übernahme der Hamburger foodle GmbH. Durch diesen Zusammenschluss beider Online-Bestellportale wird foodle in die Lieferheld Plattform integriert. Durch den Zusammenschluss, vereint die Kooperation lokale Lieferdienste, große Lieferserviceketten und weitere Industriepartner unter einem Dach.
Lieferheld erweitert durch den Zugewinn der 457 foodle-Partner sein Restaurantportfolio und unterstreicht damit seinen eingeschlagenen Wachstumskurs, der das Start-Up in nur einem knappen dreiviertel Jahr mit über 3.200 Restaurants zur zweitgrößten Restaurant-Plattform Deutschlands aufsteigen ließ, so das Unternehmen.

„Der Zusammenschluss mit Lieferheld ermöglicht es uns, bestehende Partnerschaften auf ein breiteres Fundament zu stellen und ein größeres Wachstum zu erreichen“, so Oliver Diekmann, Gründer von foodle. Als einer der ersten Subway-Franchise-Nehmer in Deutschland hat Diekmann breite Gastro-Expertise erworben und profitiert seither von der Authentizität und dem Vertrauen der Branche.

Das Management von Lieferheld sieht im Zusammenschluss mit foodle einen weiteren konsequenten Schritt auf ihrem Erfolgspfad. Fabian Siegel, CEO von Lieferheld: „Mit foodle gewinnen wir ein großes Netzwerk in der Gastronomie, ein tolles Team und wertvolle Partner, die das Angebot für unsere Nutzer noch attraktiver machen.“ Oliver Diekmann nimmt ab sofort die Position des Head of Key Account Management & Strategic Partnerships ein. Beide Unternehmen bilden somit wichtige Synergien, mit denen sie ihre Marktposition festigen und ausbauen.

Lieferheld ist eine Internet- Plattform, die es erlaubt, Essen (z. B. Pizza, Pasta, Burger, Asian Food etc.) online zu bestellen. Nachdem man auf www.lieferheld.de seine Postleitzahl eingegeben hat, erhält man eine Aufstellung der Lieferdienste, die einfach und bequem das Essen nach Hause oder ins Büro liefern.

Nach der Order durch den Kunden gibt Lieferheld die Bestellung an den Lieferdienst weiter, der diese dann direkt an den Kunden ausliefert – ohne zusätzliche Kosten für den Kunden. Somit stellt Lieferheld eine bequeme und fortschrittliche Alternative zur herkömmlichen Bestellung per Telefon dar. Diesen Service kann man für viele Lieferdienste bereits bargeldlos in Anspruch nehmen, denn Lieferheld bietet seinen Kunden Online-Zahlung. Lieferheld ist heute in mehr als 500 Städten und mit über 3.000 Restaurants in ganz Deutschland verfügbar.

Lieferheld wurde im Herbst 2010 von Team Europe Ventures (TEV), Markus Fuhrmann, Nikita Fahrenholz, Claude Ritter und Mohammadi Akhabach gegründet und wird von der Tengelmann ECommerce Beteiligungs GmbH, TEV und Holtzbrinck Ventures finanziert. Zurzeit beschäftigt Lieferheld 100 Mitarbeiter am Firmensitz Berlin.

Die foodle GmbH, ein Start-up mit Sitz in Hamburg Winterhude, wurde im Oktober 2010 von Gastro-Spezialist Oliver Diekmann gegründet. Zum Angebot von foodle gehören Marken wie Flying Pizza, Sushi Factory u.v.m. foodle bildet auf seiner Plattform dabei insgesamt die Speisekarten von mehreren hundert Lieferdiensten in den verschiedensten Städten Deutschlands an. Der Nutzer kann bequem zwischen Bar- oder Onlinezahlung mit Paypal entscheiden.

www.lieferheld.de

stats