McDonald’s

Liefertests mit foodora und Deliveroo in Köln und München

Mit einem eingeschränkten Sortiment steigt McDonald’s in zwei deutschen Städten ins Delivery-Business ein. Im Fokus stehen insbesondere die Kernprodukte. Als Partner hat sich die Fast-Food-Marke die Lieferspezialisten foodora und Deliveroo ins Boot geholt. Eigens eingerichtet wurde die Internetseite http://mchome.de/.

Seit dem 14. November können Kölner im Radius von 2 km um den Rudolfplatz bei McDonald’s online ordern (foodora). Ab dem 21. November ist es voraussichtlich in München soweit – im Umkreis der Feilitzschstraße in Schwabing (Deliveroo). foodora und Deliveroo übernehmen die Auslieferung mit ihren Fahrradflotten. Wann in weiteren Städten bei McDonald’s nach Hause oder ins Büro bestellt werden kann, ist noch unklar.

Der Mindestbestellwert beträgt 15 €, eine Liefergebühr soll es nicht geben, jedoch werden im Vergleich zum Verzehr vor Ort die Preise höher sein. Nicht im Delivery-Sortiment sind z.B. Eis, Milchshakes und Promotion-Produkte. Getränke gibt es in PET-Flaschen.

Bereits seit Anfang 2014 bietet der Franchisenehmer Christian Eckstein die Möglichkeit, Burger und Pommes nach Hause liefern zu lassen.

http://mchome.de/
stats