Linzer Gastronomie und Hotellerie mit gemeinsamer Qualitätsplattform

Knapp 50 Linzer Hotel- und Gastronomie-Betriebe haben sich zusammengeschlossen, um eine Qualitätsplattform zu bilden. Der Name: hotspots. Gemeinsame Ziele der Vereinigung sind die Steigerung der Qualität, positive Imagebildung, Erfahrungsaustausch und Frequenzsteigerung. Darüber hinaus soll der Verein als Ansprechpartner für alle öffentlichen Stellen fungieren. 2009 ist Linz europäische Kulturhauptstadt. Die Mitarbeiter der Gastronomie sind dann mehr denn je Sympathieträger und Informationsquelle für Linz-Besucher. Diese Aufgabe im Blick, nehmen die Mitarbeiter der hotspots-Betriebe aktuell an einem intensiven Schulungsprogramm teil. Gemeinsame Kochworkshops, Weinseminare, Sprach- oder Verkaufstrainings finden unter der Leitung von Haubenköchen, Wein- und Baarkeeping-Spezialisten statt. Auch in punkto Events werden die Betriebe gemeinsam aktiv: Für das Kulturhauptstadtjahr wurde ein gemeinsames Veranstaltungskonzept entwickelt. Stars wie Johann Lafer, Sarah Wiener sowie internationale Weinkenner sollen das ’Culinary Art Festival’ unter dem Motto ‚Kunst und Kulinarik in spektakulärer Form’ begleiten. Weitere Programmpunkte: ein internationaler Videowettbewerb rund um die berühmte Linzer Torte, ein Davidoff-Zigarrenworkshop oder ’der längste Frühstückstisch der Welt’. Regionale und nationale Events sind ebenfalls in Planung. Erhoffter Effekt des hotspots-Zusammenschlusses: Linz wird touristisch und gastronomisch kompetenter, interessanter und belebter. Die Mitgliedsbetriebe nutzen ihre Synergien. Image und Stellenwert der Gastronomie und Hotellerie steigen. www.hotspots-linz.at


stats