MAN-Betriebsgastronmie mit Spitzenergebnis

Mit der maximalen Anzahl von fünf Kesseln hat die Betriebsgastronomie der MAN Diesel & Turbo SE als erste Großküche bei der Kesselverleihung durch die Pemcon GmbH die Höchstnote verliehen bekommen. Damit erzielten die Augsburger die beste Bewertung im deutschen und österreichischen Vergleich.

Mit dem so genannten Kessel-System können sich Großküchen vom dem unabhängigen Beratungsunternehmen zertifizieren lassen – ähnlich der Sterneverleihung in der öffentlichen Gastronomie. Bei der Zertifizierung werden nicht nur die Qualität der Speisen, sondern auch die Bereiche Marketing, Mitarbeiter, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit unter die Lupe genommen. So wird beispielsweise darauf geachtet, dass möglichst viele regionale Produkte aus biologischem Anbau verwendet werden. Neben dem Betriebsrestaurant selbst fließen auch das Catering, die SB-Shops, das Weiterbildungsangebot sowie die Mitarbeitermotivation und Serviceorientierung in die Bewertung ein.
Das MAN-Team stellte sich 2012 zum dritten Mal der kritischen Betriebsanalyse und erhielt in allen Bereichen Bestnoten. „Durch konsequentes Qualitätsmanagement und innovative Ideen konnten wir unser sehr gutes Ergebnis aus den Vorjahren noch einmal steigern und die magische Grenze der fünf Kessel durchbrechen“, sagt Gerhard Frauenschuh, Küchenchef und Leiter der Betriebsgastronomie.

Die Pemcon GmbH setzt die Kessel-Methode seit 2006 als Qualitätssicherungs-, Bewertungs- und Anerkennungssystem für Großküchen ein. Rund 250 Betriebe in Österreich und Deutschland beteiligen sich derzeit an der Kessel-Zertifizierung.

www.mandieselturbo.com




stats