Manager kaufen Aramark

Der amerikanische Catering-Konzern Aramark soll für 6,3 Mrd. $ an eine Investorengruppe um den eigenen CEO Joseph Neubauer verkauft werden. Zusammen mit der Übernahme von 2,0 Mrd. $ Nettoschulden hat die Transaktion einen Gesamtwert von 8,3 Mrd. $. Ein Ausschuss aus Verwaltungsräten hatte dem Aufsichtsgremium zur Annahme des aufgebesserten Angebotes empfohlen. Die Gruppe hatte bereits im Mai eine Offerte von 5,94 Mrd. $ unterbreitet, die von manchen Aktionären als zu gering eingeschätzt worden war. Ein Teil der Transaktion wird mit Krediten finanziert, die von den Investmentbanken JP Morgan und Goldman Sachs bereitgestellt werden. Aramark schrieb im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 11,00 Mrd. $ und nimmt damit hinter der britischen Compass Group und der französischen Sodexho Platz drei ein. Weltweit beschäftigt der Caterer 240.000 Mitarbeiter.

stats