Marché International macht Top Nachwuchs mobil

Die vier besten Auszubildenden der Schweizer Restaurantgruppe wurden mit dem 'Azubi-Mobil' belohnt und fahren ein Jahr lang kostenlos einen Marché Smart. Airport Hannover: Betriebsleiterin Gabriela Schmidt und Lars Göthel, Culinary Advisor Marché International, übergaben die Autoschlüssel an die Gewinner. Bis zum Abschluss ihrer Ausbildung dürfen die vier Besten des zweiten Lehrjahres nun mit ihrem 'Azubi-Mobil' fahren, alle Kosten, inklusive Benzin und Versicherung, werden von Marché International übernommen. Die ersten glücklichen Gewinner sind Sophia Stoppok (21) Marché Berlin, Christian Danielisz (24) Marché Fläming, Maria Waldmüller (24) Marché Airport Nürnberg und Stefan Pape (23) Airport Hannover. „Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 und besser zählen die Vier zu unserem vielversprechenden und aufstrebenden Nachwuchs“, so Lars Göthel. „In der Gastronomie gibt es aktuell einen steigenden Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs. Die Investition in motivierte und engagierte Auszubildende wird daher für uns immer wichtiger,“ so Judith Sparber, Marché International Head of Human Resources, die mit ihrem Team das Programm entwickelt hat. Auch im nächsten Ausbildungsjahr haben die besten Auszubildenden bei Marché International die Chance auf die begehrten Azubi-Mobile. Darüber hinaus bietet der Ausbildungsbetrieb seinen Azubis, nach erfolgreich bestandener Prüfung, optimale Aufstiegschancen im Unternehmen. Die Absolventen werden u. a. durch ein internes Förderprogramm bei ihrer Karriereplanung unterstützt. Interne Beförderungen werden bei Marché bevorzugt und die Ausbildung kann so das Sprungbrett für eine internationale Karriere sein. Zurzeit werden bei Marché International jährlich etwa 200 Azubis in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebildet, 130 davon zum Fachmann/-frau für Systemgastronomie. www.marche-international.com Redaktion food-service Marché International, Schweizer Restaurantgruppe, beste Auszubildende, Azubi-Mobil, Marché Smart


stats