McDonald’s Deutschland

Marketing-Vorstand Werner nimmt den Hut

Michael Th. Werner, im Juli 2014 als Marketing-Vorstand zu McDonald’s Deutschland zurückgekehrt, hat das Unternehmen überraschend wieder verlassen. Grund der erneuten Trennung seien „unterschiedliche Auffassungen über Markenführung und Produktstrategie“, wie es aus München lapidar heißt.
 
Der Wiedereinstieg Werners war mitten in jener Stolperphase gekommen, wo der siegesgewohnte Marktführer von seinem Publikum für nachlassende Markenfaszination und Trendsetterqualitäten regelrecht abgestraft wurde und erstmals mit stagnierenden bzw. sinkenden Umsätzen konfrontiert war. Sein Vorgänger Martin Nowicki war wenige Wochen zuvor ausgeschieden – ebenfalls eine plötzliche Trennung. Gleichzeitig lief ein Pitch um den nationalen Werbeetat, der über 40 Jahre lang bei Heye gelegen hatte. Neue Leadagentur wurde im September 2014 Leo’s Thjnktank.
 
Während McDonald’s in Sachen Umsatzentwicklung inzwischen die Trendwende geschafft hat, ist und bleibt es eine zentrale Aufgabe, die Relevanz der Marke weiter und nachhaltig zu stärken. Dabei hatte Werner, von 2002 bis 2006 schon einmal Marketing-Chef in München, anschließend als oberster Marketing-Mann bei KFC Deutschland einige Erfolge vorzuweisen, so brachte die erste deutsche TV-Kampagne KFC eine deutliche Profilstärkung.
 
Bei McDonald’s hat Werner als Marketing-Vorstand die Bereiche Marketing, Digital, Menu Management, Marktforschung und McCafé verantwortet. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.
 
www.mcdonalds.de
 
 


stats