Shopping Center

Markt stagniert/Neueröffnungen innerstädtisch

Zurzeit existieren laut Shopping-Center-Report 460 Einkaufszentren in Deutschland – Gesamtfläche: 14,4 Mio. qm. Die Neueröffnungen sind in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, 2013 gab es lediglich sieben neue Center. Aktuell richtet sich der Blick auf Stuttgart mit 2 Openings in den nächsten Wochen (Das Gerber, Milaneo).
Die Standorte der jüngsten Eröffnungen lagen beinahe ausschließlich im Westen Deutschlands, mit der Ausnahme eines Centers, das in München hinzukam.

Typischerweise sind Center nicht mehr so großflächig dimensioniert. Lediglich ein Einkaufszentrum im vergangenen Jahr brachte es auf eine Fläche von rund 38.000 qm – das Skyline Plaza im neuentwickelten Europa-Viertel in Frankfurt am Main. Im Mietermix dominieren ganz deutlich Textiliten. Die markanteste Entwicklung: der Trend hin zu Innenstadt-Lagen.

Von 32 Centern, die in den Jahren 2010 bis 2013 eröffnet wurden, waren laut der EHI-Statistik 75 % in der City angesiedelt. In Stadtteilen ließen sich ca. 19 % nieder und nur 6 % entstanden auf der sprichwörtlichen ‚Grünen Wiese‘ am Stadtrand.

Fürs Jahr 2014 rechnet man mit insgesamt zehn neuen Shopping Centern. In den nächsten Jahren sollen laut Ankündigungen über 30 weitere dazu kommen.

2013 stand ganz im Zeichen der Revitalisierung. Elf Umbau- und Umstrukturierungsmaßnahmen wurden bis Anfang 2014 abgeschlossen. Dieser Trend hält, so das EHI, an. Denn bei 22 Centern stehen derzeit Revitalisierungen auf dem plan.

Wo man noch schlummernde, große Potenziale sieht? In Shopping-Angeboten an Bahnhöfen und Flughäfen. Die Gesellschaft ist mobil, die Pendlerzahlen steigen und so wird Travel Retail verstärkt zum Thema. Dabei bekommt Gastronomie eine immer höhere Wichtigkeit. Denn sie ist in der Lage, die Aufenthaltsqualität zu verbessern und die Aufenthaltszeit zu verlängern.

www.ehi.de



stats