Marriott International erweitert Präsenz in Indien

Im kommenden Jahr erweitert Marriott International seine Präsenz in Indien. Dafür plant die US-amerikanische Hotelgesellschaft den Um- und Ausbau des 168-Zimmer großen Viceroy Hotels zum Hyderabad Marriott, das nach den Arbeiten über 308 Zimmer verfügen wird. Das sechste Hotel im indischen Marriott-Portfolio ist im Besitz der Viceroy Hotels Ltd.. Das gastronomische Angebot des Hyderadbad Marriott reicht von Restaurants und Bars, inklusive Cafe, über ein indisches Restaurant bis hin zu einer Lobby-Bar und einer Bar. Außerdem ist das Hotel mit einer Executive-Etage und -Lounge, mehreren Geschäften, einem Business-Center sowie einem Health-Club ausgestattet. Für Konferenzen und gesellschaftliche Anlässe bietet das Haus 3.083 qm Fläche, bestehend aus einem 968 qm großen Ballsaal und 14 Räumen. „Wir sind hoch erfreut über unsere Präsenz in Hyderabad, einem der wichtigsten Geschäftszentren Indiens“, sagte Ed Fuller, President and Managing Director von Marriott International. „Wir sind sicher, dass sich das Hotel bei in- und ausländischen Besuchern großer Beliebtheit erfreuen wird.“ Durch die starke Präsenz von Unternehmen wie Oracle, Microsoft und Toshiba hat sich Hyderabad zu einem Zentrum für Informationstechnologie entwickelt. Ab 2007 wird Hyderabad zudem ein jährliches Formel-Eins-Rennen ausrichten. Gegenwärtig wird Marriott in Indien vom JW Marriott Hotel in Mumbai mit 371 Zimmern, dem Goa Marriott Resort mit 153 Zimmern und dem New Delhi Marriott mit 286 Zimmern repräsentiert. Zusätzlich besteht das Marriott International Portfolio aus dem Renaissance Mumbai Hotel and Conference Center mit 286 Zimmern und dem Lakeside Chalet-Marriott Executive Apartments in Mumbai mit 179 Einheiten.



stats