München

Martin Kolonko in leitenden Rollen bei Käfer

Der Münchner Gastronom Martin Kolonko, zuvor gemeinsam mit seiner Ehefrau Anke langjähriger Betreiber des Café Forum im Gärtnerplatzviertel, ist seit wenigen Wochen als Geschäftsführer bei der Käfer-Gruppe tätig. Eine Rückkehr nach vielen Jahren.

In diesem Sommer hatte das Ehepaar, zwischenzeitlich auch bei weiteren gastronomischen Projekten engagiert, das Forum nach mehr als 26 Jahren aus Gründen „wirtschaftlicher Vernunft“ geschlossen. Mit dem Forum tat der heute 53-jährige Kolonko im Jahr 1991 den Schritt in die Selbständigkeit, davor hatte er lange bei Michael Käfer gearbeitet.

Die nach der Schließung des Forums angekündigte Auszeit fiel nun eher knapp aus. Laut einer Mitteilung von Käfer verantwortet Kolonko die Käfer Zentraleinkauf und Logistik GmbH (Food, Getränke, Nonfood-Artikel für die Käfer-Gruppe), die Käfer Lizenz GmbH sowie die Käfer Delikatessen GmbH (Handel und Märkte in Solln, Brunnthal, Parsdorf, München Leopoldstraße und – ab März nächsten Jahres – Planegg). Den erzielten Jahresumsatz der Gruppe zugrunde gelegt, dürfte sich das Einkaufsvolumen in der Größenordnung von schätzungsweise 35 bis 45 Mio. € bewegen.

Derweil wirkt Anke Kolonko unterstützend beim Eröffnungsmanagement des integrativen Gastro-Projekts Kunst-Werk-Küche im neuen Werksviertel (Büros, Wohnen, Hotel, Konzertsaal) am Münchner Ostbahnhof mit. Initiiert von Katharina Inselkammer, der Ehefrau des Wiesnwirts Peter Inselkammer (Armbrustschützenzelt), soll das Kombi-Konzept aus Deli & Catering, Kochschule und Eventküche zeigen, dass es möglich ist, gemeinsam mit behinderten Mitarbeitern erfolgreich Gastronomie zu betreiben. Nach mehr als zweijähriger Vorlaufzeit wird das Projekt nun bis Anfang 2018 nach und nach aufgeschaltet.

www.feinkost-kaefer.de

www.kunstwerkkueche.de




stats