Martin R. Smura verlässt InterContinental Gruppe

Er war nur ein Jahr in Frankfurt: Martin R. Smura, Regional General Manger InterContinental Hotel Frankfurt, wird zum Ende des Jahres den britischen Hotelkonzern verlassen. Der 33-Jährige, der seit 1989 für die InterContinental Hotels Group (vormals Six Continents und Bass) tätig ist, hatte erst im September vergangenen Jahres die Leitung des Frankfurter Hauses übernommen. Als Regional General Manager zeichnete er außerdem für die Neueröffnungen und bestehenden Hotels der Gruppe in der Region West/Deutschland verantwortlich. Die Leitung des Fünf-Sterne-Hotels in der Mainmetropole wird weiter in der Hand von Hoteldirektor Jörg Thomas Böckeler liegen, der diese Position seit Mitte März 2003 inne hat. Eine Nachfolge Smuras für die Position des Regionaldirektors ist noch offen. Vor seinem Wechsel nach Frankfurt war Smura für Hotels der Gruppe auf vier Kontinenten verantwortlich. So wurde der deutsch/südafrikanische Staatsbürger unter anderem nach Kapstadt, Lhasa, Peking, Istanbul und Wien berufen. Zuletzt leitete der zweifache Familienvater die InterContinental-Betriebe in Österreich als Regionaldirektor und das InterContinental Wien als Generaldirektor.
stats