McDonald's Jahresgewinner im Dow-Jones-Index

Der amerikanische Aktienmarkt hat 2004 das zweite Jahr in Folge mit Kursgewinnen beendet. Die größten Plussprünge verbuchte der Index in den letzten beiden Monaten (Präsidentenwahlen, Ölpreis-Rückgang). Der Dow-Jones-Index legte im Jahresverlauf um 3,2 % zu. Zum Vergleich: 2003 waren's plus 25 % nach der großen Talfahrt.



Am besten unter den 30 Werten im Dow Jones hat 2004 McDonald's abgeschnitten, ein Plus von 29,1 %. Gefolgt von



+25,0 % Exxon Mobil,

+22,9 % Boeing,

+22,8 % Johnson & Johnson sowie

+20,4 % Home Depot.



Größte Verlierer:



-18,0 % Coca-Cola,

-23,9 % Pfizer,

-25,0 % General Motors,

-27,4 % Intel,

-30,4 % Merck.



Die Anleger honorierten bei McDonald's die Neuausrichtung des Unternehmens, das unter tragischen Umständen zweimal seinen CEO auswechseln musste. Im April starb Jim Cantalupo, der die Umstrukturierung eingeleitet hatte, an einem Herzinfarkt. Sein Nachfolger Charly Bell gab im November wegen einer Krebserkrankung sein Amt auf.



Deutlich höhere Kursveränderungen 2004 gegenüber dem Schlusskurs vom 30. Dezember 2003 bei den Aktienindexen S&P 500 (+9,0 %) sowie Nasdaq 100 (+10,4 %).

Quelle: Bloomberg

www.mcdonalds.de

stats