Bildergalerie Foodtruck RoundUp

Mehr Fahrzeuge, mehr Platz

Insgesamt 35 Foodtrucks haben am Samstag in Nürnberg rund 10.000 Menschen angelockt. Die Wartezeiten bei den einzelnen Anbietern konnten auf Grund der höheren Anzahl an Trucks und der größeren Fläche deutlich verringert werden. Bis zu 60 Minuten stand man teilweise bei der Winter-Edition mit 25 Trucks an, beim Frühlings RoundUp und der nun sechsten Auflage des Treffens waren es geschätzt maximal 30 Minuten. Veranstalter Klaus P. Wünsch: „Ich bin mit Samstag total zufrieden. Es war einfach eine rundum schöne Geschichte.“

Hier der Link zu unserer erweiterten Bildergalerie!

Auf dem Vorplatz der NürnbergMesse bot wieder jedes Konzept Probiergrößen für höchstens 3,50 € an – halbe Gourmet Burger, halbe Hotdogs oder kleine Portionen Spätzle oder Kartoffelpüree. Die gesamte kulinarische Vielfalt ließ sich so gut entdecken. Gasttrucks aus Frankfurt, Hamburg und Salzburg waren ebenfalls wieder vor Ort.

Als Initiator der Plattform Foodtrucks Deutschland stand Wünsch auch am Info-Point Rede und Antwort. Erfahrung in Sachen Streetfood sammelt er mit seinem eigenen Truck RibWich.

Zum weiteren Rahmenprogramm gehörte Kochblog-Radio, Streetmusic und Kids-Corner. Steven Paul und Daniela Haug signierten Exemplare ihres Buchs ‘Auf die Hand‘.

Die nächsten Termine stehen auch schon fest:
  • 19.4. Circlus of Food in München: Trucks aus Nürnberg werden sich im Rahmen der RoundUp on tour-Aktion auf den Weg in die bayerische Landeshauptstadt machen.
  • 16.5. Round up on tour in Salzburg
  • 12.6. Food Truck Friday in Frankfurt/Main an der Jahrhunderthalle

Künftig soll die RoundUp-on-tour-Reihe stärker forciert werden. In zahlreichen bayerischen Städten finden in naher Zukunft Treffen statt.

Wer sich über die Events hinaus informieren möchte und wissen will, ob sich in seiner Nähe ein Truck befindet, kann dies einfach mit der App von Foodtrucks Deutschland.

www.foodtrucksdeutschland.de
stats