Deutsches Studentenwerk

Mehr Geld für Mensen

Mit 2,8 Millionen Studierenden sind im Wintersemester 2015/2016 etwa 2,2 Prozent mehr Studierende an den Hochschulen in Deutschland eingeschrieben als im Vorjahr.
Das Angebot an Mensa- und Wohnheimplätzen ist in den vergangenen Jahren nicht im gleichen Maß gestiegen wie die Zahl der Studierenden.

Das  Deutsche Studentenwerk (DSW) nimmt die aktuelle Zahl des Statistischen Bundesamtes zum Anlass, analog zum Hochschulpakt für zusätzliche Studienplätze einen Hochschulsozialpakt für notwendige Infrastruktur-Maßnahmen zu fordern. Mindestens 2,25 Mrd. Euro  seien in den nächsten fünf Jahren für Bau und Sanierungsmaßnahmen notwendig, appelliert DSW-Präsident Prof. Dr. Dieter Timmermann an Bund und Länder. Davon werden rund 800 Mio. Euro für Mensen und Cafeterien veranschlagt.

Unterdessen hat die Rot-Rot-Grüne Landesregierung in Erfurt signalisiert, dem Studentenwerk Thüringen 1,7 Mio. Euro mehr  als ursprünglich geplant zuweisen zu wollen. Das Geld soll auch in die Sanierung von Mensen fließen.

www.studentenwerke.de


stats