Mehr Kostentransparenz in der Krankenhausküche

Die genaue Kenntnis der eigenen Verpflegungskosten und der Vergleich mit den Wettbewerbern gewinnen angesichts des zunehmenden Kostendrucks im Krankenhaussektor immer mehr an Bedeutung. Nur wer über die eigene Leistungssituation im Bilde ist, kann adäquat reagieren. Doch gerade in den Krankenhäusern fehlt es oft an aussagekräftigen Vergleichsdaten. Vor diesem Hintergrund führt das Deutsche Krankenhausinstitut - unter fachlicher Begleitung der K & P Consulting GmbH, Unternehmensberatung für Gemeinschaftsverpflegung, Düsseldorf - derzeit eine Repräsentativerhebung zu Verpflegungsleistungen im Krankenhaus durch. Die Erhebung soll dazu beitragen, die Verpflegungsleistungen im Krankenhaus transparenter zu machen und es den Krankenhäusern ermöglichen, die Kosten und Leistungen ihrer eigenen Küche besser zu bewerten. Mittels eines standardisierten Fragebogens werden alle zugelassenen Allgemeinkrankenhäuser ab 80 Betten schriftlich befragt. Themenschwerpunkte sind u.a. das Leistungsangebot, die Leistungsstruktur und die Organisationsformen der Küche, Personaleinsatz und Kosten sowie die Zukunftsplanung für die Krankenhausverpflegung. Die Erhebung dauert bis Anfang Oktober. Mit ersten Ergebnissen ist Ende 2006 zu rechnen.



stats