Mehr Rastanlagen und Parkplätze an Autobahnen

Die Anzahl der bewirtschafteten Rastanlagen an den Bundesautobahnen nahm von 1998 bis 2007 von 418 auf 428 und somit nur geringfügig (+2,4 %) zu. Anders sieht es bei Autohöfen aus: Ihre Zahl stieg in diesem Zeitraum von 71 auf 158 Anlagen (+118 %), wie die Bundesregierung auf eine FDP-Anfrage mitteilte. Dagegen schrumpfte die Zahl der unbewirtschafteten Rastplätze von rund 1.700 auf etwa 1.520. Derzeit gibt es auf den Autobahnen nur noch 52 bewirtschaftete Rastanlagen ohne Zapfsäulen. 52.000 Standplätze können von PKW, 21.000 von LKW angefahren werden. Das Bundesverkehrsministerium plant in den nächsten Jahren den Bau von weiteren 9.000 Stellplätzen für Brummis. www.arcd.de


stats