Stars 2015/2016

Meiko Maschinenbau - Die neue Kompaktklasse

Beschämende 30 % der globalen Lebensmittelproduktion landen laut FAO im Müll. Auch Außer-Haus-Verpflegung und Kantinen sind hier gefordert, ihren Beitrag zur Reduktion von Speiseabfällen zu leisten. Unterstützung dabei, den Umgang mit Lebensmittelabfällen vernünftiger zu gestalten, leistet Meiko mit seinen Speiseresteanlagen.

Jetzt hat der Spül-Spezialist sein Sortiment um das neue WasteStar-System CC (Compact Configuration) ergänzt. Wer bisher keinen ausreichenden Platz hatte, kann nun auf die neue Kompaktklasse WasteStar CC zurückgreifen.
Ein in sich geschlossenes System sorgt bei Meiko schon immer für ein Speiserestemanagement auf der Höhe der Zeit. Das bedeutet zugleich: Was vom Geschirr vor dem Spülvorgang entfernt werden muss, ist als Rohstoff zu behandeln. Denn Speisereste sind pure Energie. Und wenn sie schon nicht ihrem eigentlichen Zweck, nämlich der Ernährung des Menschen dienen, minimiert es die Verschwendung doch erheblich, wenn man aus ihnen in Biogasanlagen Energie erzeugt. Folglich legt der Hersteller im Sinne der Ressourcenschonung Wert darauf, Spültechnik auf höchstem Niveau mit einer integrierbaren Speiseresteanlage auf der Höhe der Zeit zu flankieren.


Diese glänzt vor allem mit geringem Platzbedarf dank kompakter Bauweise, mit einer zuverlässigen Vermeidung von Geruchsbildung – ganz ohne Abwasser- oder Frischwasseranschluss und auch ohne Kühlung. Die Stand-alone-Lösung lässt sich in jede bestehende Infrastruktur integrieren.
In den WasteStar CC werden die Speisereste direkt eingegeben. Ein Hochleistungsmahlwerk zerkleinert selbst Muscheln, die Schalen von Krustentieren oder Knochenreste zu einer homogenen Masse. Dieses Substrat gelangt dank einer Pumpe in einen Sammeltank, wo es auf den Abtransport wartet.

Die komplette Ausführung in Edelstahl gehört zum Hygieneselbstverständnis des Maschinenbauers aus Baden-Württemberg genauso wie der direkte Zugang zu allen Maschinenteilen für eine perfekte Reinigung und ein perfektes Schnittstellendesign für kinderleichte Bedienung – auch in der Kompaktklasse.


Neben höchsten Hygienestandards führt Meiko auch niedrigste Betriebskosten ins Feld – sensibler Umgang mit der Umwelt ist erschwinglich!
Entwickelt wurde die WasteStar-Technologie in Kooperation mit der alpS GmbH und der wissenschaftlichen Begleitung der Universität Innsbruck.


Kontakt:
Fon 0781.203-0
Fax 0781.203-1179
info@meiko.de
www.meiko.de

Intergastra: Halle 1, Stand 1E50
Internorga: Halle A4, Stand 315

Hier der Stars!-Artikel aus der Print-Ausgabe als 10.Meiko.2015.16-final.druck.pdf



stats