Ostalb-Klinikum

Menüassistenten für Speisenversorgung

Das Ostalb-Klinikum Aalen hat für die Speisenversorgung der Patienten 2015 erfolgreich Menüassistenten eingeführt. Nach einem Jahr ziehen die Betreiber ein positives Fazit: Mehr Servicequalität und Patientenzufriedenheit bei gleichzeitiger Entlastung der Pflegekräfte.
 
Diese könnten sich nun wieder auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, vermeldet die Ostalb-Klinikum Service GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Ostalb-Klinikum Aalen und der KDS Services für Gesundheit und Pflege in Dietmannsried im Allgäu. Die Menüassistenten arbeiten Hand in Hand mit der Küche, dem Transportdienst sowie den Pflegekräften des Hauses. Zu ihren Aufgaben gehören ähnlich wie bei einer Servicekraft im Restaurant die Menüabfrage und -bestellung sowie das Servieren und Abtragen der Speisen und Getränke.
 
Bei Bedarf können unter Berücksichtigung der ärztlichen Vorgaben besondere Kostformen und Wünsche der Patienten mit der Küchenleitung und den Diätassistentinnen abgestimmt werden. Auch für Lob und Kritik sind die neuen Servicekräfte die direkten Ansprechpartner. Beschwerden würden nun professionell entgegen genommen, umgehend der Küche gemeldet und bearbeitet. So hat man den kompletten Prozess der Speisenversorgung optimiert, resümieren die Betreiber.
 

OaKS und KDS im Profil

Die Ostalb-Klinikum Service GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Ostalb-Klinikum Aalen und der KDS Services für Gesundheit und Pflege. Sie beschäftigt deutschlandweit fast 7.000 Mitarbeiter. Als Spezialist im Gesundheitswesen ist die KDS Partner für Kliniken, Reha-, Senioren- oder sozialen Einrichtungen. Im Bereich Servicegesellschaften/umsatzsteuerliche Organschaften ist die KDS nach eigener Angabe Marktführer in Deutschland.

 

www.die-kds.de


stats