Bayern

Milch und Käse neu im Schulessen

Milch und Käse gehören in Bayern zum geförderten Schulessen. Foto: pixabay.com
Archiv
Milch und Käse gehören in Bayern zum geförderten Schulessen. Foto: pixabay.com

Ab sofort können Kinder in Grund- und Förderschulen, Kindergärten und Häusern für Kinder in Bayern einmal pro Woche kostenlos Milch, Käse, Joghurt oder Quark erhalten. Das hat der bayerische Ernährungsminister Helmut Brunner in München mitgeteilt.

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 gilt das EU-Schulprogramm. Es legt das bisherige EU-Schulobst- und -gemüseprogramm mit dem EU-Schulmilchprogramm zusammen. Entsprechend hat auch Bayern sein Schulessen-Angebot erweitert.

Langfristige Investition in Gesundheit

Die erweiterte Angebotspalette sieht Minister Brunner als Chance, den großen Erfolg des bisherigen Schulfruchtprogramms durch Milchprodukte noch zu steigern: Mehr als 700.000 Kinder an rund 7.100 Einrichtungen in Bayern hatten im vergangenen Schuljahr wöchentlich frisches Obst und Gemüse erhalten. Rund 6,7 Millionen Euro EU- und 4,7 Millionen Euro Landesmittel werden für die Umsetzung des neuen Programms eingeplant.

Jetzt anmelden

Interessierte Einrichtungen können sich ab sofort mit einem der mehr als 130 zugelassenen Lieferanten in Verbindung setzen und den notwendigen Liefervertrag schließen. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Eine Liste der zugelassenen Lieferanten sowie Detailinformationen gibt es unter: www.schulprogramm.bayern.de

www.bmel.de




stats