Lebensmittelverschwendung

Minister Schmidt will Schüler für Thema sensibilisieren

Bundesernährungsminister Christian Schmidt geht erstmals mit der bundesweiten Initiative „Zu gut für die Tonne“ auch in Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 9. Das Bundesernährungsministerium stellt in diesem Rahmen für Lehrer der Primar- und der Sekundarstufe I kostenlose Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die fächerübergreifend, in der Projektarbeit und lehrplangemäß in Fächern wie Wirtschaft, Geografie, Ethik, Deutsch oder Biologie genutzt werden können.

 

Für den Einsatz im Unterricht gibt es zudem die „Zu gut für die Tonne!-Infobroschüre“ jetzt auch auf Englisch. Es sei wichtig, dass Schüler frühzeitig lernen, wie wertvoll Lebensmittel sind und wie man achtsam damit umgeht, so dass möglichst wenige davon im Müll landen, erklärt Schmidt.

 

Vor allem junge Menschen werfen überdurchschnittlich viele Lebensmittel weg, wie eine aktuelle Studie zeigt. Dies sei weder moralisch noch ethisch vertretbar. „Deshalb müssen wir das Bewusstsein für den Wert unserer Lebensmittel schon bei Kindern und Jugendlichen schärfen“, so Schmidt. Weitere Infos zu den kostenlosen Materialien finden Interessierte auf der Kampagnen-Homepage:


www.zugutfuerdietonne.de/service/infomaterial/



stats