Ministerin Höhn startet Aktion ‘Natur auf dem Teller’

Seit vielen Jahren setzt die Klinik Holthausen in Hattingen - ein Haus der Wittgensteiner Kliniken AG - auf ökologische Produkte. Anlässlich der Aktionskampagne "Natur auf dem Teller", die in diesen Wochen NRW-weit zum dritten Mal stattfindet, stellte die Klinik für neurochirugische Rehabilitation in Anwesenheit von Umweltministerin Bärbel Höhn ihr Verpflegungskonzept vor. Die Ministerin zeigte sich von der Ernährungs-Engagement des Hauses sichtlich beeindruckt. "Es ist wichtig, gerade in Krankenhäusern viel stärker auf gesunde Ernährung zu achten. Denn Lebensmittel sind Mittel zum Leben und somit eine vorbeugende Gesundheitskomponente", betonte die Verbraucherschützerin, welche die Kampagne "Natur auf dem Teller" gemeinsam mit der Centralen Marketing-Gesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft (CMA) finanziell unterstützt. Zwar wisse sie um den Kostendruck, der in vielen Häusern herrsche, andererseits aber hätten Krankenhäuser auch eine besondere Verantwortung, Kindern, Kranken und älteren Menschen gutes Essen zu geben. "Zu teuer", dürfe kein Argument sein, eher solle man überlegen, wie man im Preisrahmen bleibt. Auch logistisch gebe es keine Hindernisse mehr: "Inzwischen gibt es ausreichend Anbieter, die ein Vollsortiment für Großverbraucher bereit stellen können", so die Ministerin.



stats