Mirko Reeh bekochte 18.000 Gäste beim 'Spief'

Dem Frankfurter Tv-Koch Mirko Reeh wurde die Ehre zu Teil, als Küchenchef beim Wirtschaftsgipfel 'Spief – St. Petersburg international economic forum' vom 16. bis 18. Juni im russischen St. Petersburg über 18.000 internationale Teilnehmer zu bekochen. Entsprechend groß waren die Mengen an Lebensmitteln, die bewegt wurden.

Die Vorbereitung auf das Großereignis nahm inklusive mehrerer Reisen in die zweitgrößte Stadt Russlands rund ein halbes Jahr in Anspruch. Auf dem Einkaufszettel standen unter anderem 1,6 t Rinderfilet, 1,7 t Kalbsfilet, 1,1, t Lachs, 680 kg Ente und 300 kg Jakobsmuscheln. Dazu kamen 1,3 t Kartoffeln, 0,8 t Möhren, 0,6 t Gurken, 600 kg Paprika, 600 kg Nudeln. 900 kg Salat und 500 kg Brot. Das Küchenbudget betrug rund 1 Mio. Euro.
Die Menüs bestanden aus jeweils einer kalten Vorspeise, einem Hauptgang zur Wahl und einem Dessert. Für Vegetarier gab es einen weiteren Hauptgang. Zur Auswahl standen zum Beispiel Lachstatar mit Kartoffelsalat, Petersilienpesto und Schmand oder Kalbsfilet auf gebratenem Wurzelgemüse mit Zitronengras-Curryschaum. Wer's herzhaft und bodenständig mochte, bekam zwischendurch übrigens auch eine echte deutsche Bratwurst kredenzt.

Zu den 54.000 Menüpunkten kamen für jeden Gast noch Frühstück, Mittagessen und Snacks sowie rund 50.000 Portionen, die an den drei Kongresstagen auf dem Messegelände verteilt wurden.   

www.mirko-reeh.com

stats