Kaffee

Mit Abstand das Lieblingsgetränk der Deutschen

Im Jahr 2013 hat jeder Deutsche im Durchschnitt 165 l Kaffee getrunken. Beliebteste Zubereitungsarten sind der klassische Filterkaffee sowie die frische Zubereitung des Getränks mit ganzen Bohnen. Größten Zuwachs verzeichnete das Segment Kapseln mit 27 % Wachstum.
„Der Kaffeekonsum ist weiterhin stabil auf hohem Niveau, die Segmente im Kaffeemarkt verschieben sich“, so Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 tranken die Bundesbürger in Deutschland durchschnittlich 140 l Wasser sowie 107 l Bier pro Kopf.

Es wurden im vergangenen Jahr 447.770 t Röstkaffee und 19.890 t löslicher Kaffee abgesetzt. Dies entspricht einer Menge von 584.560 t Rohkaffee und beläuft sich auf ein ähnliches Niveau wie im Vorjahr. Im Lebensmitteleinzelhandel wurden 382.100 t Röstkaffee verkauft, 65.670 t außer Haus. „Wir schätzen, dass rund jede vierte Tasse außer Haus getrunken wird.“

Der Absatz von Einzelportionen belief sich 2013 auf 44.900 t, davon waren 32.200 t Pads und 12.700 t Kapseln. Im vergangenen Jahr 2013 konnte vor allem der Absatz von Kapseln erneut deutlich gesteigert werden. Das Kapselsegment ist um weitere 27 % im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

„Filterkaffee ist Trendgetränk und Klassiker in einem“, so Preibisch. 72 % des zu Hause konsumierten Kaffees werden als Filterkaffee aufgebrüht.

Zahlreiche Kaffeeunternehmen engagieren sich seit Jahren für Nachhaltigkeit im Sektor. Viele haben sich dazu verpflichtet, innerhalb der kommenden Jahre einen Großteil oder ihre gesamte Kaffeeproduktion auf nachhaltige Ware umzustellen. Der Marktanteil von Kaffee mit Zertifikat oder Siegel (einschließlich Bio-Kaffees) lag 2013 bei 4 % und somit auf Vorjahresniveau.

„Trotz immer breiterer Angebote greift der Konsument aus Preisgründen eher zum konventionellen Kaffee. So bleibt zertifizierter Kaffee eine Nische, birgt aber weiterhin großes Wachstumspotenzial“, so Holger Preibisch.

www.kaffeeverband.de


stats